Hochzeit Miri & Torben

 

„Erst heiraten…und dann wird gefeiert, aber richtig!“. Das waren die Ankündigungen der Braut die ich morgens bei der Begrüßung erhielt. Hätte ich da schon gewusst, dass sie damit sowas von Recht hatte. Oh man!

Dabei fing der Tag mit Regen an. Petrus schlief scheinbar noch und während das Brautpaar hergerichtet wurde, zeigte Hamburg sich mal wieder von der nassen Sonnenseite. Geheiratet wurde allerdings in dem beschaulichen Uetersen. Ich hatte vor einigen Jahren bereits dort eine Hochzeit begleiten dürfen und genau wie damals riss der Himmel um die Mittagszeit auf und während der Trauung von Miri & Torben schien die Sonne und sorgte für noch mehr positive Energie als die Hochzeit eh schon versprühte.
Nachdem beide ihr persönliches „JO“ in den Himmel riefen gab es den obligatorischen Sektempfang und natürlich auch ein kleines Brautpaarshooting.

Die Hochzeit wäre bis dahin schon ein tolles Erlebnis gewesen, doch waren da ja noch die Ankündigungen der Braut die mir immer wieder im Kopf umhergeisterten.
Die Hochzeit wurde nun etwas beschaulicher und in kleiner Runde ging es zum Essen. Der gemütliche Teil mit schönen Gesprächen, der Rede des Bräutigams und einem kulinarischen Leckerbissen war angebrochen. Zeit zum Runterkommen, Kraft tanken und sich auf den Abend vorzubereiten. Denn dieser wurde nochmals an einer anderen Location gefeiert.

Das BARCA
Wenn man schon mal in Hamburg feiert und dann auch noch mit Wasser soviel zu tun hat wie die Beiden (Wettkampfschwimmerin Miri, Drachenboot Paddler Torben) ist es standesgemäß direkt an der Außenalster zu feiern. Das Barca bot die ideale Location dafür und ich sag es mal ganz salop…es war der Hammer!
Die Hochzeitsgäste trudelten nach und nach ein und weitere Freunde aus den Vereinen stießen dazu. Es gab Unmengen an BBQ Highlights direkt vom Grill und egal wieviel gegessen wurde, die Tische wurden nicht leerer.
Die Sonne war schon untergegangen und die Nacht bracht langsam herein. Die Location bot einen herrlichen Ausblick auf die Alster, Öllampen überall und Boote direkt am Anleger machen die Kulisse einfach perfekt.
Wie es der Zufall so wollte war gerade an diesem Tag das Finale des alljährlichen Hamburger Alstervergnügens. Dieses präsentierte ein wahnsinniges Feuerwerk was man vom Barca Anleger perfekt mit allen Gästen beobachten konnte. Romantik pur und auch für mich definitiv ein Highlight gewesen.

Und gerade als man dachte, dass kann man nicht mehr toppen, begann der DJ und die Party startete. Ich kann es sicherlich nicht angemessen beschreiben, aber keiner blieb wirklich viel sitzen. Es wurde immer wieder getanzt, gelacht, gehüpft, gejodelt…ach was weiß ich…es war einfach klasse. Wenn selbst der Hochzeitsfotograf mittendrin rumspringt muss es doch gut gewesen sein;)

Es war ein Fest und die Ankündigung der Braut am Morgen war ein Versprechen was definitiv eingehalten wurde. Eine enorme Hochzeit, ein tolles Brautpaar, geniale Gäste und eine auf den Punkt perfekte Location machten diese Hochzeit auch für mich unvergesslich!