Twitter war gestern, jetzt kommt "Instagram"

4. Juni 2011 ,
empty image
empty image

Wer sich in der heutigen Welt mitteilen möchte oder ein Faible dafür hat, alles und jeden aus seinem Leben teilhaben zu lassen, der nutzt die einschlägigen Portale wie Facebook, StudiVZ, MeinVZ……

Das solche Portale die große Masse erreichen können hat sich erst wieder dieses Wochenende gezeigt,
…als die Schülerin Thessa aus Bramfeld es schafft, per globaler Geburtstagseinladung gleich mal eine Gästeliste von 15.000 Personen zu kreieren, dies dann nur mit Polizeieinsatz und 11 Festnahmen gegen 1Uhr nachts zum Ende gekommen ist.

Was zeigt und das? Richtig,  mit den neuen Medien läßt sich eine Menge anfangen, wahnwitzige Themen erstellen aber auch immer wieder gute Momente im eigenen Leben festhalten und mit Freunden oder gar der ganzen Welt teilen.

Ein anderes Medium ist dann noch das Twittern. Hierbei nutzt man die Möglichkeit, sich bei bestimmten Personen als „Follower“ einzutragen und erhält somit Einblick in die Welt dieser Person. Es bietet einem somit die noch einfachere Möglichkeit wie beim Facebook bekannten „Was machst du gerade…“, seinen „Angehörigen“, „Interessierten“ oder sagen wir mal „Abhängigen“ Freunden aus seinem Leben teilhaben zu lassen.

Da Twittern bei den einen geliebt, bei den anderen verhaßt ist, möchte ich heute mal eine andere Art der „Lebenskommunikation“ euch zeigen.

Das „instagrammen“, so will ich es mal nennen.

 

Homepage

Diesen schnuckelige kleine Programm ist für das iPhone zu haben und das auch noch for free.

Instagram ist nicht anderes, als „ich schieß ein Foto mit meinem Handy und biete es jedem zur Ansicht an, wer mich als sein „Follower“ einträgt. Das gibt einem mal eben schnell die Möglichkeit, einen spaßigen Moment, eine skurrile Person oder ein abartiges Tier zu fotografieren und es seinen Freunden  zu zeigen, die auch gut und gerne mal am Ende von Deutschland wohnen und vom eigentlichen Freundesleben nichts mitbekommen.

 

Daher der Aufruf an euch, wer Interesse an dieser neuen Art der „ich mach müsch naggisch für euch alle mit meinen Fodos“ hat, der kann mich gern in seiner Follower Liste hinzufügen „andyanders“ (-wer hätte es gedacht-) und sehen was ich so als sehenswürdige Momente in meinem Leben festhalte.

Seit gewarnt, es wird nicht immer lustig sein;)

Sonnige Grüße,

euer Andy