Burg Henneberg und die 98 Luftballons

18. November 2016 ,

Hach, ich mag sie ja. Diese kleinen, besonderen Hochzeitsfeiern die am Ende des Tages wieder ein wunderschönes Erlebnis und ein Wertschatz an Begegnungen und Erfahrungen sind. Zum Ende meiner Hochzeitssaison 2016 stand die Hochzeit von Jana und Roy in Hamburg an. Beide kenn ich nun schon mindestens 13 Jahre. Und auch wenn man sich nicht regelmäßig sieht, blieb die Freundschaft über all die Jahre bestehen. Daher freute ich mich besonders darüber als beide mich als ihren Hochzeitsfotografen gebucht haben.

Der September zeigte sich wieder von der schönsten Seite und die Sonne strahlte mit aller Kraft auf den kleinen Garten in dem nach der Trauung ein klein wenig gefeiert wurde. Im Anschluss ging es auf die Burg Henneberg. Ja richtig, eine Burg mitten in Hamburg Poppenbüttel. Es ist ein Nachbau einer in Thüringen stehenden Burg im Maßstab 1:4 oder so ähnlich. So ganz kann ich das nicht mehr wieder geben, aber es war mal ein ganz anderes Brautpaarshooting. Denn die beiden organisierten für das Shooting diese Burg wo wir neben Burgmauern, „Schlangen“ und viel Grün uns ungestört aufhalten konnten.

Zum Abend ging es dann zum geselligen Abendessen wo die frische Schwiegermama der Braut mal eben 98 Luftballons (+2 Herzballons) organisierte. In Hamburg nicht ganz leicht, denn man braucht eine Genehmigung von der Flugsicherheit. Obwohl diese vorhanden, war es dennoch ein komisches Gefühl als die Masse in die Luft flog und im Hintergrund das Rattern eines Helikopters zu hören war. Es ging aber alles gut und der Moment war magisch.

Für mich eine tolle Hochzeit mit vielen bezaubernden Menschen und ein schöner Ausklang der Hochzeitssaison 2016.